Moment Mal: Von Tafeln und Losungen Würde geben Tage wie heute, an denen es nicht so recht hell wird, und ich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Nebel des Nordschwarzwalds sitze, laden zum Nachdenken ein. In den letzten Tagen und Wochen wurde in … Foto: RyanMCGuire (CC0) Im Waschsalon kommen alle zusammen! Anfang dieses Jahres habe ich in der Süddeutschen (03.01.2018, gekürztes Interview online) ein Interview mit der Arbeitssoziologin Sabine Peiffer gelesen. Ein Zitat ist mir seitdem in Erinnerung geblieben und ich möchte dieses als Ausgangspunkt für … Quelle: Privat Macht-Wort-Stunde: Die Fabel von Katz und Hund Die Pole Freiheit und Abhängigkeit 1. Die Kontrahenten im Garten Eines Tages kam es, dass sich die Haustiere zweier Nachbarn trafen; es war im Garten und es war warm, sonnig und trocken. Die Herrchen saßen am Tisch und grillten und … Foto: Photo by Serkan Göktay (CC0) Toxic Masculinity und Ich Eine Entschuldigung und eine Erläuterung Als ich mein Moment Mal vorletzte Woche schrieb, tat ich dies mit sehr ambivalenten Gefühlen. Waren meine Gründe, genau diesen Artikel zu schreiben, stichhaltig genug? Wie würde der Artikel bei den Leser_innen ankommen? Hatte ich … Foto: https://pixabay.com/de/kinderschuhe-wege-kindheit-1563984/ 219a StGB – Eine Wurzel des Kompromisses Warum §219a StGB eine wichtige Rolle im Kompromiss zum Schwangerschaftsabbruch zukommt Eine Replik auf Christines Artikel „Zur Abschaffung von §219a“. „Hallo und ein herzliches Willkommen in unserer Praxis. Wir bieten Ihnen eine Insel der Ruhe und des Vertrauens in einer für Sie belastenden Situation. Vertraulichkeit und … Quelle: Skitterphoto via pixabay.com „Christusglaube – Judenhass“ Über eine Tagung der Evangelischen Kirche im Rheinland Was für interessante Tage! Vom 19-21. April diesen Jahres fand eine Tagung in Altenkirchen (Westerwald) zum Thema „Christusglaube – Judenhass: Antisemitismus als Herausforderung für Theologie und Kirche“ statt. Schon die Ankunft war spannend, fuhr man … Moment Mal: Die Penismonologe Seit #metoo den feministischen Diskurs[1] in den Mainstream gerückt hat, gibt es grob gesagt drei Kategorien, wie (Cis-)Männer reagieren: Die meisten tun gar nichts. Es geht sie schließlich nichts an. Ist Frauensache. Und sie selbst …