Foto: Thomas Mirtsch (CC-BY-SA 3.0) Einhörner in Geschichte und Gegenwart Die Recherche für den vorliegenden Artikel bot anfangs überraschende Momente – eigentlich recht passend, wenn man sich mit einem Tier beschäftigt, von dem man meint zu wissen, wie es aussieht, obwohl es noch nie jemand … Foto: JJackman (CC BY-SA 3.0) Gedanken zur Monatslosung für Mai „Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt? Ihr gehört nicht euch selbst.“ 1. Kor 6,19 (E) Gott hat mich und … WahineTane (gemeinfrei) Eine Legende von Himmel und Erde Eine Nacherzählung des Schöpfungsmythos der Maori Vor langer Zeit, bevor es Nacht und Tag, Sonne oder Mond, grüne Felder, mächtige Berge oder goldene Strände gab, lag Ranginui, der Vater Himmel in enger Umarmung mit Papatuanuku, der Mutter Erde. Viele Jahre lang … Foto: Tabea Schneider Thinking green Über Ökochristen und die Bewahrung der Schöpfung „Das ist aber schon ziemlich öko, oder?“ Diesen Satz hören sich sehr oft Eltern an, wenn sie erzählen, dass sie mit Stoffwindeln wickeln. Wie eine interessierte Frage klingt das nicht, eher vorwurfsvoll: „Pass auf, dass … Ein Tag für das Leben Von der heilsamen Zweckfreiheit des Sabbats Es ist Freitagabend in Jerusalem, der Atem der Stadt wird zunehmend gleichmäßig: Sechs Tage und Nächte lang aufgewühlt von Spannungen politischer, religiöser und auch ganz alltäglich zwischenmenschlicher Art, kommt die Heilige Stadt allmählich zur Ruhe. … Michelangelo – Schöpfung Adams (Gemeinfrei) Moment mal: Wer ist hier der Konstruktivist? In einer homiletischen Vorlesung, die ich kürzlich besuchte, sprach der Dozent von der elementaren Bedeutung der Sprache für die Religion im Allgemeinen und für das Christentum im Besonderen. Bereits die ersten Zeilen der Bibel präsentieren … Michelangelo – Schöpfung Adams (Gemeinfrei) Gelesen – „Schöpfung und Fall“ von Dietrich Bonhoeffer Die Vorlesung, die Dietrich Bonhoeffer in den Jahren 1932/33 in Berlin über Genesis 1–3 hielt, schaffte es damals, seine Hörer ins Staunen zu versetzen und zu verblüffen. Das mit rund 120 Seiten recht kleine Büchlein …