Bild: voltamax via pixabay.com Jesus war ein Gangsta! Über den Zusammenhang von Rap und Religion, Teil 1 Aus der populären Kultur in Deutschland kennen wir Songs wie „OMG!“ von Materia, „Partykirche“ von Maeckes, „Danke“ und „Der Himmel soll warten“ von Sido und je nach Geschmacksrichtung weitere Stücke, die sich entweder explizit oder implizit … Foto: CEBImagery (CC BY-NC 2.0) Moment Mal: Mahatma Bedford-Strohm Zum Verhältnis von Kirchen und Politik Heinrich Bedford-Strohm hat ein Mantra: „Wer fromm ist, muss auch politisch sein“ [1], [2]. Damit zieht er durchs Land und durch die Redaktionen, seit sich der politische Diskurs polarisiert hat, der Rechtspopulismus erstarkte und immer … Moment Mal: Gelobt sei Hanzo Gamer sind verrufen: Sie sitzen den ganzen Tag vor ihrem PC, was sich in ihrer hellen Hautfarbe und ihren fettigen Haaren zeigt, denken an nichts anderes als ihren Fortschritt im Spiel und darin möglichst Imba … Foto: rehberkolejleri (CC0) Gelesen: „Der Koran“ von Mohammed Ein Gespräch mit selbsternannten Islam-Kritikern führt beinahe unausweichlich zum Koran. „Hast du mal den Koran gelesen?“, wird mir an den Kopf geworfen. Und das ist natürlich ein gutes Argument. Natürlich hab ich den Koran nicht … WahineTane (gemeinfrei) Eine Legende von Himmel und Erde Eine Nacherzählung des Schöpfungsmythos der Maori Vor langer Zeit, bevor es Nacht und Tag, Sonne oder Mond, grüne Felder, mächtige Berge oder goldene Strände gab, lag Ranginui, der Vater Himmel in enger Umarmung mit Papatuanuku, der Mutter Erde. Viele Jahre lang … Foto von Solveigh W. „Das hat an Schulen nichts zu suchen!“ Religionsunterricht in der Kritik – und warum er trotzdem gerechtfertigt ist Wenn ich von Bekannten gefragt werde, was ich denn studiere, wird mir immer wieder, nachdem ich mit „Theologie“ geantwortet habe, erzählt, wie schlecht sie den Religionsunterricht an ihrer Schule fanden, wie überflüssig Religion an Schulen … Gelesen – „Mein Vater und der Krieg“ von Hans-Martin Gutmann Einer Leseempfehlung meiner Professorin folgend, habe ich das Buch „Mein Vater und der Krieg“ von Hans-Martin Gutmann gelesen. Weil der Lektüretipp bei der Arbeit an einer richtigen „Männerpredigt“ gegeben wurde, laß ich also mit besonderem …