Lesenswert #36 – Kirchen und Politik – eine Auswahl Deutschland – Schluss mit Lustig Kirchen ist es gegeben, Ängsten entgegenzuwirken, die durch politische Situationen entstehen und viel zu oft auch geschürt werden. Mir ist eigentlich bewusst, dass Argumente gegen diese Urängste wenig helfen. Ich … Foto: Philipp Greifenstein Moment mal: Wollt ihr das Land in Flammen sehen? Am heutigen Tag der Deutschen Einheit kann man viel über Deutschland sagen, nur bestimmt nicht, dass es sich einig sei. Gastgeberstadt der offiziellen Feierlichkeiten ist meine Heimatstadt Dresden. Mit Sorge schaue ich heute wie in … Foto: Nick Leonard (CC BY-NC-SA 2.0) Selig sind, die nicht auf Ämter müssen Auf der Suche nach allen Dokumenten In der letzten Woche war ich zusammen mit meinem Mitbewohner – nennen wir ihn Fadi – 4,5 Stunden unterwegs, um eine Sache zu klären, die seit 3,5 Monaten im Gange ist und eigentlich nicht so … Foto: Cherylholt (CC0) Moment mal: Alles ganz normal Guten Morgen liebe Sonne, guten Morgen lieber Wind (pusten), guten Morgen kleiner Vogel (zwitschern), guten Morgen liebes Kind (Kind streicheln). So geht es jeden Freitag 10 Uhr los. Im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Kleinmachnow treffen … Foto: Gemeinfrei Eine saubere Trennlinie Das Verhältnis von Kirche und Staat in der Asylfrage Das Engagement christlicher Gemeinschaften im Asylspektrum wird vielerorts kritisch beaugapfelt. Zurecht? Bis jetzt haben sich meine Artikel zur Flüchtlingsproblematik auf theologiestudierende.de stets dadurch ausgezeichnet, dass ich vor unüberlegter politischer Hetze gewarnt habe. In den letzten … Unter Heiden (15): Balkanroute Vor ein paar Wochen haben wir das Artwork für Unter Heiden hier auf theologiestudierende.de geändert. Es zeigt nun nicht mehr einen typisch ostdeutschen Wohnblock, sondern einen Spaziergänger auf dem Weg durch einen kleinen Ort. Der … Delacroix, Der barmherzige Samariter (Gemeinfrei) Moment mal: Gottes großes Herz (1. Joh 3,16–20) Wer ist mein Nächster? – 7 Wochen ohne Enge Vor knapp zwei Wochen bekamen die Herrnhuter Losungen großen Ärger: Einige Losungsleser mit Argusaugen hatten entdeckt, dass da doch einer den Losungsvers vom 16. März gekürzt hatte: Statt „Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst …