7. Dezember

Vielleicht war es nicht unbedingt die beste Idee, mit der Jesus da ankam. Zurück auf die Erde? Im Advent? Seine Freunde im Himmel waren sich nicht einig, was sie davon halten sollten. Aber doch gerade jetzt würden die Menschen auf ihn warten! Advent! Gut, er kam dieses mal nicht als wimmerndes Baby, sondern als bärtiger Kerl. Und er sah auch nicht so athletisch aus, wie ihn die Kruzifixe darstellten, vielmehr spannte das Gewand sanft über das größer gewordene Bäuchlein. Würden ihn die Menschen überhaupt ernst nehmen?

Mit einem energischen „Jetzt ist es Zeit, ich muss da runter!“ wischte er die Bedenken weg und stand auf. „Das nimmt ihn ganz schön mit, dass gerade so viele Menschen verzweifelt auf der Suche nach einer Unterkunft sind“ – „Klar, das ist wie in Bethlehem damals, nur in groß, das ist was persönliches“, tuschelten Petrus und Johannes. Die beiden kannten Jesus zu gut; sie wussten, dass er das mit dem Sich-raus-halten noch nie hinbekommen hatte. Petrus – inzwischen ergraut – wäre am liebsten an der Seite seines Rabbis ins weltliche Getümmel gestürzt. Johannes machte sich Sorgen um seinen Meister; es war alles beim Alten.

Aufmerksam verfolgte Jesus die Schlagzeilen; er freute sich darauf, endlich den Frieden zu bringen. Wie er es vermisst hatte, unter den Menschen zu sein! Mit den Hungrigen das Brot zu teilen und den Gefangenen ein Freund zu sein. Den Angst-Predigern zu zeigen, wie Frieden geht. Den vor Sorge um ihren Wohlstand Vereinsamten zu zeigen, was Gemeinschaft heißt. Auch wenn er es sich nicht eingestehen wollte, ein bisschen ödete ihn die selige Eintracht im Himmel an. Dass es sich nachts besser schlief, wenn man sich tagsüber die Hände schmutzig gemacht hatte, das wusste der gelernte Zimmermann.

„Tschüss meine Lieben, bis dann“, und weg war er. „Das geht schief“, meinte Thomas. Johannes kratzte sich die gerunzelte Stirn; wie ihn die Menschen dieses Mal aufnehmen werden?

 

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.