14. Dezember

Für alle, die zur Zeit im Backfieber sind und noch eine tolle Idee für den veganen Freund oder die vegane Freundin brauchen. Ein ganz einfaches, aber sehr leckeres Rezept für Weihnachtsplätzchen, das natürlich auf ganz viele Art und Weisen noch verfeinert werden kann.

Vegane Weihnachtsplätzchen – Klassiker aus Kindertagen

400g Mehl (Type 405) | 2 TL Backpulver | 250g kalte vegane Margarine (z.B. Sojola) | 300g Zucker | 6 EL Pflanzenmilch (z.B. Soja-, Hafer-, oder Reismilch) | 3 EL Sojamehl (als Eiersatz) | 1/2 TL Bourbon-Vanillepulver | 1/2 TL Salz | Mehl zum Arbeiten | Weihnachtliche Ausstechformen

Rezept reicht für etwa 100 Stück | 1 Std. Zubereitungszeit | 12 Minuten Backen pro Blech | 2 Std. Kühlen

1) Für den Teig Mehl und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung auf eine Arbeitsfläche häufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Am Rand die kalte Margarine in kleinen Stückchen und den Zucker verteilen. Pflanzenmilch, Sojamehl, Vanillepulver und Salz in die Mulde geben und verkneten. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und zu einer Kugel formen. Die Teigkugel dann in Klarsichtfolie wickeln und 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

2) Den Backofen auf 200° vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit weihnachtlichen Formen ausstechen und dann 10-12 Minuten im Backofen backen lassen.

Tipp: Sehr lecker ist es auch, einen kleinen Schuß Rum-Aroma unter den Teig zu mischen :)

 

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.