Lesenswert #12 – Du wirst nicht glauben, wie lesenwert diese Artikel sind! Nummer 5 hat mich vom Hocker gehauen.

Eine persönliche Frage

Die katholische Theologin Maria Herrmann schreibt auf ihrem Blog eine Art offenen Brief an ihre evangelischen Glaubensgeschwister:

„Aber eine Sache macht mir wirklich schwer zu schaffen: Der Moment, wenn ich von mir erzähle. Von mir, meinen Aufgaben und meinem Beruf. Und von meiner Berufung. Denn meist ist das der Moment, in dem ich Mitleid in eurem Blick sehe. Und dann komme ich mir sehr klein vor. Gerade im Gespräch mit ordinierten Kollegen passiert mir das sehr oft und ich kann die Sekunden herunter zählen, bis die Frage kommt: Und es macht dir nichts aus, dass du keine Priesterin sein kannst?“

Dass es in der katholischen Kirche noch immer keine Frauenordination gibt, ist natürlich blöd. Aber wir Evangelischen können uns ruhig immer mal an die eigene Nase fassen, wenn es um die Auslegung des „Priestertums aller Gläubigen“ in unseren Kirchen geht. Da läuft nämlich bei weitem nicht alles richtig.

The narcissistic heart of click bait

Elijah Davidson schreibt auf Think Christian über sogenannte „Clickbait“, also Internetartikel, die mit irreführend reißerischen Überschriften zum Anklicken verführen wollen. Seine These ist, dass diese Überschriften deshalb so erfolgreich sind, weil sie den Narzisten in jedem von uns ansprechen:

„Furthermore, these headlines insert you, the reader, into the story. Note the subjects: I, me, my, I, I, I, us. These headlines reorient the stories behind them so they aren’t really about their subjects. The stories are about your reaction to them. The stories exist for you. It’s all about you.“

Ich persönlich halte das „Clickbait“-Phänomen für eine riesige Bedrohung für die Qualität von Online-Journalismus in unserer Zeit. Fühlt euch, liebe Leser, also bitte hiermit sensibilisiert.

Roboter-Theologie

Das musste ich natürlich mit aufnehmen. Barbara Schenck denkt auf reformiert-info.de über Roboter-Theologie nach:

„Jetzt ein sanftes Rattern, gefolgt von sachtem Brummen. Ach ja, die Programmierung! Robi hat sich gerade selbstständig von seiner Ladestation gelöst. Er meint, der Boden müsse gesaugt werden. Das ist nun wirklich nicht nötig! Doch stoppen mag ich den fleißigen Helfer nicht. Irgendwie ist er doch nicht nur eine Maschine! “

Roboterethik ist natürlich eine Sache, die schon länger im Gespräch ist. Aber über theologische Fragestellungen der Robotik haben noch nicht viele ernsthaft nachgedacht. Ein Thema für eine Hausarbeit?

Fun-Fact: Das geheime Abendmahl auf dem Mond

Fabian Maysenhölder von theopop.de bringt uns einen kirchenhistorischen Funfact:

„Vor ziemlich genau 45 Jahren, am 21. Juli 1969, betraten die ersten Menschen den Mond. Das dürfte allseits bekannt sein. Was weniger bekannt ist: Die ersten Dinge, die auf dem Mond verspeist wurden, waren Brot und Wein. Denn Buzz Aldrin, der zweite Mensch auf dem Mond, feierte kurz vor dem Ausstieg aus dem „Eagle“ das Abendmahl.“

Aldrin ist Presbyterianer. Wäre er Katholik, hätte ihm möglicherweise die Exkommunikation gedroht.

Unter Lesenswert sammeln wir regelmäßig lesenswerte Texte zu theologischen, kirchlichen oder universitären Themen. Wenn ihr irgendwo einen guten Artikel gelesen habt, schickt den Link an lesenswert@theologiestudierende.de!

Schlagwörter: , , , ,

2 Kommentare anzeigen

  1. Christopher

    Danke für die subtile Anspielung auf #2 im Titel. Ich hatte schon befürchtet, das geht hier jetzt auch noch los …

    • Freut mich, dass dir die Ironie nicht entgangen ist. Aber mal ehrlich – hättest du bei einer anderen Überschrift auch geklickt? ;)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.