Ein Kinofilm – über Vikare?

Da gibt es zwei Filmemacher, die Vikare und Vikarinnen meiner Landeskirche (EKBO) während des Predigerseminars begleitet haben. Das wisst ihr schon, denn Max hat darüber berichtet. Was ist dabei herausgekommen? Nun, davon könnt ihr euch selbst überzeugen.

Auf der Homepage fand ich nicht nur den Trailer, sondern auch diverses Materialien zum freien Durchstöbern. Ab April kann man dann wohl einen ganzen Dokumentarfilm erwarten.

Ich bin mir noch unschlüssig, was ich davon halte. Ich war mir nach dem Teaser bereits unschlüssig (damals dachte ich, das würde eine Satire werden und keine Doku). Wie objektiv kann ein solcher Film sein, wie barmherzig ist er mit den Menschen, die im Spannungsfeld zwischen eigenem Glauben und Erwartungen der Ausbilder stehen? Also dachte ich mir: Bis April warten will ich nicht mehr. Ich lese das Transkript.

Unterm Strich gibt es da umfangreich und im Grobschliff zu lesen (und später zu erleben), wie junge Erwachsene im Prozess der Selbstfindung beobachtet werden; wie sie sehr menschlich und über weite Strecken unsicher sind. Es wird gezeigt: angehende Pfarrer sind Leute ‚wie du und ich‘. (Stimmt beim Lesepublikum von theologiestudierende.de ohnehin, sind aber ‚Normale‘ mit gemeint.) Vikare haben dort mehr Fragen als Antworten.

Dabei kann dieser Film kaum als Werbung für diesen Ausbildungsweg herhalten, wenn ich den Text richtig lese. Respekt vermag er zu schüren – Respekt vor denen, die am Ende ordiniert werden. Mitleid mit allem, was auf dem Weg verloren geht und unter dem Druck zerbricht.

Ich bin gespannt auf den Film und auf alle Meinungen, die ihr vielleicht jetzt schon habt!

Schlagwörter: , ,

4 Kommentare anzeigen

    • Jonathan

      Danke, Martin!
      Mal schauen, ob man da noch rankommt … ich werd die mal kontaktieren.

    • Jonathan

      Die ekir konnte mir nur den Episodenguide empfehlen. Ich werde schauen, ob Arte selbst die Sendung noch hat …

    • Jonathan

      Hmm … schade:
      „Die Reihe „ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE“ ist als Download leider nicht verfügbar. Eine DVD zu dieser Reihe ist über ARTE leider auch nicht erhältlich. ARTE verfügt für dieses Programm lediglich über Ausstrahlungsrechte, jedoch nicht über Kopierrechte. Die produzierende Anstalt, über welche diese Reihe eingebracht wurde, bietet leider auch keine entsprechende DVD an. Informationen zur Verfügbarkeit im Fachhandel liegen uns nicht vor. In absehbarer Zeit plant ARTE auch keine Wiederholung. Sollte eine solche jedoch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden, werden wir Sie gerne schriftlich benachrichtigen.“

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.