Turmbau zu Babel

Ihr schaut euch an
Ihr sprecht miteinander
Ihr versteht euch, es gibt nur eine Sprache
Ihr habt Angst
Angst, auseinandergerissen zu werden
Ihr wollt euch einen Namen machen
Berühmt werden
Eure Kinder sollen stolz auf euch sein
Ihr seid Herdentiere
Rauft euch zusammen
Ihr seid das Kollektiv der Menschheit
Um euch zu schützen
Habt ihr eine Idee
Ein Turm!
Eine Stadt!
So groß, dass jeder Platz hat
Ihr rauft euch zusammen
Entwerft Pläne, diskutiert und baut
Doch plötzlich
Kommt Gott herab
Sieht euch
Er hat die ganze Welt geschaffen
Nicht nur dieses Fleckchen Erde, auf dem ihr baut
Er bestraft euch nicht
Ihr spürt nichts
Ihr merkt nur, dass ihr euch nicht mehr versteht
Ihr geht auseinander
Jeder seinen Weg mit den wenigen Leuten, die die gleiche Sprache sprechen
Die Welt wird bevölkert
Es entstehen unterschiedliche Sprachen, Kulturen, Lebensweisen, Mode und Ansichten
Der Zentralismus ist besiegt
Und heute?
Überall auf der Welt kleiden wir uns ähnlich
Ein Kleidungsstück, dass wir kaufen
Geht einmal um die Welt und es hat quasi die ganze Menschheit schon gesehen
Alle sehen gleich aus
Jeder versteht Englisch
Die Musik, die wir hören
Könnte in jedem beliebigen Radio der Welt laufen
Und immer noch haben wir Angst
Sind Herdentiere
Und wollen uns anpassen
Doch Gott hat die ganze Welt geschaffen
Jeden Menschen besonders
Und vielleicht sollten wir gerade unsere Unterschiede bewahren
Um reich zu werden

Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.