Eine Vollversammlung in Tweets Eindrücke der SETh-VV in Halle: Tag 1
Die Twitterwall auf der SETh-Vollversammlung (Foto: Max Melzer)
Die Twitterwall auf der SETh-Vollversammlung (Foto: Max Melzer)

Die Twitterwall auf der SETh-Vollversammlung (Foto: Max Melzer)

Der SETh ist der Studierendenrat evangelischer Theologiestudierender und tagt in Vollversammlungen dreimal jährlich, um eine starke Stimme in schwierigen, zumeist bildungspolitischen Themen zu erheben. Und Die Redaktion von theologiestudierende.de ist für euch live mit dabei!

Kommen dreißig aufgeweckte Studierende dieser Tage zusammen, bleiben experimentelle Kommunikationswege nicht aus. Die Twitterwall haben wir vom Kirchentag mitgebracht und exzessiv praktiziert. Hier ein paar Beispiele vom ersten Tag der VV mit dem Hashtag #sethvv:

Die Berliner StuRaner geben den Startschuss zur zweiten SETh Vollversammlung des Jahres in Halle.

Eine altehrwürdige Tradition des SETh ist es, in angespannten Situationen und Debatten zur Beruhigung hitziger Gemüter den Geschäftsordnungs-Antrag (GO-Antrag) auf „Singen eines Liedes“ zu stellen. Die letzte VV hat diese Strategie früh morgens um drei Uhr aus einem Teufelskreis von Satzungsänderungsvorschlägen gerettet. Hier: In freudiger Erwartung auf den Antragswahnsinn.

Der offizielle Account des SETh Vorstandes twittert offizielle Zahlen.

Die Ausbildungsreferenten der EKD sind wie immer überaus gern gesehene Gäste! Und so danken die Offiziellen weiter:

Zu Beginn ein lockerer Einstieg: Die Finanzordnung. Es bestehen kaum Meinungsverschiedenheiten…

Der offizielle Kanal bewirbt, was schon lange genutzt wird.

Die ersten externen Twitterer schalten sich dazu. VV gets viral!

Die schwarzzüngigen Berliner polemisieren gegen die viel zu spät nachziehenden „Bundesweiten“.

Ein großer Vorteil von Twitter ist das schnelle Verbreiten von Bildmaterial.

Die digital natives des SETh, hier vertreten durch den Referenten für Datenverarbeitung, digitalisieren dankbar die Begrüßung des Dekan der gastgebenden Fakultät.

In der Tat lässt die Bewirtung keine Wünsche offen! Man merkt klar: Bei der Versorgung der knapp dreißig hungrigen Deligierten sind keine Anfänger am Werk. Alles reicht und schmeckt.

Herr Martsch könnte in diesem Tweet auf das klare konfessionelle Bekenntnis einiger Delegierter anspielen, was zuerst unglücklich distanzierend wirkt, aber doch ehrlich geschwisterlich zu verstehen ist.

Auf der Tagesordnung folgt die Vorstellung der einzelnen Fachschaften und Konvente. Stärken und Schwächen werden verglichen, um Arbeiten fortwährend zu verbessern.

Die VV hatte sich hierfür in zwei Gruppen aufgeteilt, von denen die eine ungeduldig auf die andere wartet.

Es ging hier um die Verteilung der Aufgaben; wer übernimmt es, die Basen anzusprechen, die schon lange nicht mehr auf dem SETh präsent waren?

Diese Welt mit samt ihrer Finanzordnungen ist dem Bösen verhaftet.

Alle Tweets zur Vollversammlung des SETh gibt es auf Twitter.

Schlagwörter: , , ,

Ein Kommentar

  1. Philipp

    Danke für diese kleine Auflistung und den Kommentar. Dürfen wir auch noch auf die Tweets vom Restwochenende hoffen?

    Gruß aus Halle
    Philipp

Philipp antworten … Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.