Bibelarbeit – Bibeltheater „von der bittenden Witwe“

Über die Bibelarbeiten am ersten Tag des DEKT 2013 zu Lukas 18

Auf dem Kirchentag gehören Bibelarbeiten zum täglich Brot und der heutige Donnerstag stand und steht unter dem Vorzeichen von Lukas 18, 1–8 – dem Gleichnis der bittenden Witwe oder dem ungerechten Richter.

Geleitet wurden die Arbeiten von Referent_Innen wie z.B. Prof. Käßmann, Prof. Huber, Erzbischof Zollitsch oder auch von einem kleinen Kreis Hamburger Theologiestudierender auf Initiative ihrer Professorin Christine Gerber (NT).

Diese Studierende haben aus dem Gleichnis eine Theaterprobe gemacht. Es wurden die Rollen der Witwen, des Richters, einer erzählenden Person und eines Regisseurs besetzt. Skurril und zu methodisch? Viel weniger informativ und exegetisch als andere Vorträge, das mag sein. Das war hier wohl auch gar nicht der Ansatz. Hier standen die Charaktere des Gleichnisses und deren verschiedene Selbstauffassungen im Fokus. Impulse zum Nachdenken lieferte diese Bibelarbeit dann eben doch, indem in den Wiederholungen der Aufführung verschiedene Akzente gesetzt wurden. So wurde aus dem Gleichnis mal eine Tragödie, mal eine Komödie. Einen Durchgang lang stand die Witwe als starke, theologisch reflektierende Frau im Vordergrund und haute mit der Faust auf den Tisch. Ein anderes Mal stand die Kommilitonin selbstzweifelnd vor der Rolle des Richters im Vordergrund. Selbstreflexionen der Rollen machten dann auch das Ende der Bibelarbeit aus. Hoffnung ist die Schwester der Gerechtigkeit. Es geht um einen Aufruf zum Gebet. Ich, der Richter, lerne das Fürchten und falle aus dem Alltag. Ich, die Witwe, ändere meine Lage durch Beharrlichkeit und verschaffe mir Gehör.

Ich, das Recht, muss manchmal zusammengeführt und manchmal befreit werden.
Abschließend wurde das Thema des DEKT „Soviel du brauchst“ aufgenommen und gefragt: Wieviel Gebet, wieviel Hoffnung, wieviel Gerechtigkeit, wieviel Recht brauchst du? Eine gelungene Bibelarbeit von unseren Kommilitonen aus Hamburg, die die Angst vor Textinterpretationen durch Mut zur Darstellung nehmen. Jetzt müssten Sie nur noch beim SETh vertreten sein…

Schlagwörter: , ,

2 Kommentare anzeigen

  1. Margit Gude

    Habe demnächst einen Familiengottesdienst zum Thema „Bittende Witwe“. Ist es möglich, dass ich den Text des Bibeltheater bekommen kann? Das wäre sehr toll. Mit freundlichen Grüßen M. Gude

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.