theologiestudierende.de auf dem 101. Katholikentag in Münster
Bild: katholikentag.de

Unsere Redaktion wird langsam aber sicher ökumenischer und nicht nur deswegen berichten wir, wenn auch mit wenigen Redakteur_innen, ab Mittwoch vom 101. Deutschen Katholikentag in Münster. In fast keiner deutschen Stadt sind so viele verschiedene theologische Fakultäten vertreten, nicht nur die größte katholische Fakultät Europas und die evangelische, Judaistik und islamische Theologie sind ebenso vertreten, wie ein Exzellencluster mit dem Forschungsschwerpunkt „Religion und Politik“.

Die Großveranstaltung in einer der größten Kleinstädte Deutschlands steht unter dem Motto „Suche Frieden“ und hat im Vorfeld so viele Reaktionen ausgelöst wie kaum ein Katholikentag zuvor, da sich das organisierende Gremium, das Zentrum Deutscher Katholiken (ZdK), dazu entschlossen hat, mit Volker Münz einen Vertreter der AfD auf ein großes Podium einzuladen.

Inhaltlich legt der Katholikentag zwei große Schwerpunkte. Zum einem gibt es einen breit angelegten Themenbereich zu Gesellschaft und Politik. Hier wird nicht nur dem Motto folgend das Thema Frieden besprochen, sondern auch gesellschaftspolitische Fragestellungen aufgegriffen.

Beim zweiten Bereich geht es um Kirche, Theologie, Religion. Neben aktuellen Fragestellungen der Ökumene der beiden großen Kirchen in Deutschland reicht hier der Blick auch zu den orthodoxen Kirchen sowie über den christlichen Tellerrand hinaus zu Judentum und Islam.

Mit einem kleinen aber feinen Team von Autor_innen berichten natürlich auch wir: Florian wird von verschiedenen Podien und Werkstätten berichten, ebenso Mara, die außerdem am Samstag Teil des ökumenischen Barcamps mit dem Titel „Was ökumenisch dran ist. Ein Barcamp für mehr Leichtigkeit in der Ökumene“  ist.

Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.