Von Abigajil bis Zippora Rezension: „Alle Frauen der Bibel“ von Sue und Larry Richards

Beim Kauf erwartete ich ein Nachschlagewerk, das mein Wissen über die Frauen der Bibel sinnvoll ergänzt, doch tatsächlich ist Alle Frauen der Bibel viel mehr als eine Art „Frauenlexikon der Bibel“.

Der Autor Lawrence („Larry“) Richards (*1931) studierte Philosophie und Theologie. Er publizierte über 200 Werke, hauptsächlich Ratgeber und Lehrbücher zum Bibelstudium für Kinder und Erwachsene. 1999 wurde das Buch, das er zusammen mit seiner Frau Sue geschrieben hat, unter dem Originaltitel Every Woman in the Bible erstmals veröffentlicht.

Die Kapitel sind nach Epochen gegliedert, von der Schöpfungsgeschichte, über das Frauenleben im Alten Israel bis zu den Frauen in der Apostelgeschichte und den Briefen. Jedes Kapitel beinhaltet eine historische Einführung mit Informationen über die Bedeutung der Frau zu der jeweiligen Zeit, sowohl im säkularen als auch im biblischen Kontext.
Tatsächlich werden wirklich alle Frauen der Bibel behandelt, selbst die Frauen, die in der Bibel nicht namentlich genannt werden wie etwa die „Frau, die Jesus salbte“ oder die „Braut von Kana“. Die bekannteren biblischen Frauen werden ausführlich charakterisiert und ihre Biografie kurz umrissen. Auf besonders einschneidende Ereignisse und Beziehungen, die die Frau und ihr Verhalten prägten, gehen die Autoren ausführlich ein. Zum Schluss jeder Betrachtung stellen die Autoren einen Bezug zur Lebenswelt der heute lebenden Frauen her, indem sie Aspekte aus der Biografie der biblischen Frau aufgreifen und sie auf heutige Fragestellungen und Lebensentwürfe beziehen. Dies betrifft sowohl persönliche Fragestellungen über die Rolle der modernen Ehefrau als auch die Stellung der Frau in der Öffentlichkeit, beispielsweise in der Politik.
Trotz der gewaltigen Menge an Inhalt (348 Seiten) liest sich das Buch sehr leicht. Die Sprache ist auch für Laien verständlich und die Gliederung der Kapitel logisch und übersichtlich.

Der große Unterschied zu einem normalen Lexikon der biblischen Personen ist die Sichtweise, aus der die Leserin die Rolle der Frauen in der patriarchalen Gesellschaft dargeboten bekommt. Der Schwerpunkt liegt darauf, diese Rolle herauszuarbeiten, sowohl im Kontext der patriarchalischen Gesellschaft als auch die von Gott erdachte und durch Jesus vermittelte Rolle. Neben rein historischen Informationen stehen Kommentare zur Exegese von oftmals fehlgedeuteten Bibelstellen. Durch die historischen Hintergrundinformationen über das Leben und die Rechte der Frauen zu der damaligen Zeit wird der Leserin Hilfestellung gegeben, Bibelstellen aus Frauensicht zu deuten.

Sie kamen im oberen Stockwerk des Hauses zusammen, wo sie sich auch sonst immer trafen, und beteten miteinander… Zu Ihnen gehörten auch einige Frauen, unter anderem Maria, die Mutter von Jesus, und seine Brüder (Apostelgeschichte 1,14).

In diesem Kontext wird erläutert, dass im Judentum das gemeinsame Beten und Studieren der Schrift reine Männersache war und die Teilnahme der Frauen an Gottesdiensten eine kleine Revolution in den ersten christlichen Gemeinden.
Noch konkreter wird die Wichtigkeit und die Gleichstellung der Frau in der Bibel am Beispiel der Richterin Debora:

„Ohne das Beispiel von Debora könnte man möglicherweise zu dem Schluss gelangen, dass das Geschlecht an sich schon irgendwie disqualifizierend sein könnte, und dass Frauen zur Zeit des Alten Testamentes als minderwertig oder von Natur aus unterlegen betrachtet wurden. Deboras Richteramt widerspricht dem.“

Zusätzlich umfasst das Buch ein Namensregister, in dem alle Frauennamen von ihrer Bedeutung und Herkunft her erläutert werden, sowie ein Themenregister, das die Informationen thematisch ordnet. So ist ein schnelles Nachschlagen zu einem bestimmten Thema, beispielsweise „Töchter-Väter-Beziehungen“ oder „politische Führerinnen“ möglich.

Alle Frauen der Bibel ist wirklich mehr als ein Lexikon. Es eignet sich zur Vorbereitung von Diskussionen oder (Frauen-)Kreisen, aber auch zum Bibelstudium aus einer neuen Perspektive. Durch die übersichtlichen und in sich geschlossenen Kapitel ist es möglich, nur einzelne Frauen nachzuschlagen oder Abschnitte zu einzelnen Themen zu lesen. Meine Leseempfehlung gilt nicht nur den Frauen, sondern allen, die wissen möchten, wie Gott durch Frauen gewirkt hat und welche Bedeutung die Rolle der biblischen Frauen für die heutigen Frauen hat.


  Alle Frauen der Bibel

Sue und Larry Richards
Verlag: Brunnen
12,99 € (Taschenbuch)
Link zur Verlagshomepage

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.