Von frischem Wind und sicherer Fahrt Bericht von der SETh-VV 01-2017 in Heidelberg
Foto: Deborah Kehr

Top motiviert, ausgeschlafen, voller Tatendrang und Vorfreude. So trat ich den Weg nach Heidelberg an. Einmal quer durch die Republik und auf zur Tagung des Studierendenrats Evangelische Theologie, des SETh. Vom 20. bis 22. Januar trafen wir uns mit knapp 40 Studierenden zur Vollversammlung. Das Meer ließ ich im Rücken, den Harz überquerte ich und landete in dem Städtchen am Fluss – nicht geeignet für die ganz großen Dampfer aber doch für ein kleines Boot.

Austausch

Wichtig ist, was gerade in den verschiedenen Universitäten und Landeskonventen passiert, damit bei Problemen direkt reagiert werden kann. Nachwuchsprobleme in Fachschaftsräten zeigten sich bei mehreren Basen. Gemeinsam wurden Ideen und Best-Practice Beispiele gesammelt. Das Team traf sich zum ersten Mal. Der Schiffsrumpf und die Decks schwammen schon mal. Die Grundlagen waren gelegt.

Gespräche

Am Frühstückstisch der Heidelberger Kommilitonen wurde sich kennengelernt, neue Freundschaften geknüpft und Gemeinsamkeiten gefunden. Die dezentrale Unterbringung, anstelle des üblichen Gemeinschaftsquartiers, bei Studierenden der Theologischen Fakultät stieß auf Begeisterung. Vor allem der Studienalltag war ein interessantes Thema – Das Team wuchs zusammen.

Gemeinschaft

Foto: Ann-Christin Liebert

Nicht nur mit den Gastgebern und den anderen Delegierten wurde sich vernetzt, sondern auch mit den Gästen aus Österreich und von der Arbeitsgemeinschaft Katholische Theologie (AGT). Auf den vergangenen Tagungen hatten wir ebenfalls Besuch von diesen Gästen und haben neue Erkenntnisse zum Studium in Österreich und zum Studium an den katholischen Fakultäten gewonnen. Tagungen in Wien (03.–05.11.2017) und ökumenisch in München (08.–10.06.2018) sind nun in Planung. Gemeinsam zogen alle an einem Strang und richteten die Masten auf.

Diskussionen

Die Themen Studierendenmobilität, Sprachen im Studium, Ökumene, Assessment-Center und die Fachkommissionen standen auf dem Programm. Zu den Sprachen und dem Assessment-Center wurden Stellungnahmen verfasst. Zur Studierendenmobilität findet derzeit eine Umfrage statt, um Anrechnungsprobleme zu finden und möglichst beheben zu können. Es ergaben sich neue Ideen und konkrete Pläne – Die Knoten wurden festgezurrt, die Segel gehisst. Auf zu neuen Ufern!

Frischer Wind

Die Fachkommissionen, ein Teil des Leitenden Gremiums, die Beauftragte für Finanzen und Statistik und der Beauftragte für Datenverarbeitung mussten neu besetzt oder im Amt bestätigt werden. Wir haben nun fünf neue Gesichter im Kreise der Amtsträger. Mit neuem Kapitänsteam, technischem Offizier, nautischen Offizieren und Provision Master setzten wir den Kurs in Richtung Ostsee.

Pläne entstanden

Die nächste Vollversammlung führt uns nach Rostock. Bis dahin hat der Wind unser SETh-Boot hier hoch gepustet. Unterwegs passiert es die Sitzungen der Fachkommissionen, die Bundesvollversammlung der AGT und den Kirchentag. Und wer weiß, vielleicht gefällt es ihm dann ja hier im Norden, am Meer …

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.