6 Videos über den Islam, die Du gesehen haben musst
Foto: Nick Leonard (CC BY-NC-SA 2.0)

Lasst uns ehrlich miteinander sein: Es sind Semesterferien und egal ob man nun zuhause oder in der Bibliothek hockt, Youtube ist nicht fern. Deshalb heute mal im Buzzfeed-Stil: 6 Videos über den Islam, die Du gesehen haben musst.

Themenmonat Islam und Theologie

Viele Muslime leben seit Jahrzehnten (manche gar seit Jahrhunderten) in Europa, andere wandern zur Zeit ein oder befinden sich auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung. Welche Rolle spielt ihre Religion in diesen Konflikten und in ihrem Alltag? Welche Impulse gehen von der islamischen Theologie aus? Was kann die christliche Theologie zur Debatte beitragen? Was können wir voneinander lernen?

1.

Man kann natürlich einfach mal selbst vorbei gehen oder sich zum Fastenbrechen einladen lassen. Doch wem dazu Gelegenheit und Zeit fehlen, der kann sich dank der Dokureihe 7 Tage … des NDR mal in einer deutschen Moschee umschauen. Der Reporter stellt sich in den richtigen Momenten dumm und fragt an anderen Stellen kritisch nach. Ein guter Einblick. Auch für den Religions- oder Konfirmandenunterricht geeignet.

2.

Einer der ältesten Debattierklubs der Welt diskutiert, ob der Islam eine friedliche Religion ist. Was auch immer das heißen soll?! Jedenfalls hat sich die Oxford Union ein paar gute Fachmänner (und auch eine Fachfrau) eingeladen, die das Thema aus unterschiedlichen Richtungen angehen. Immer im Hinterkopf, nicht nur in der Sache aufzuklären, sondern das Publikum zu überzeugen und damit die Debatte zu gewinnen. Wettlauf der Weltanschauungen? Wenn dieser, wie hier, mit Worten und regelkonform abläuft, kann man sich daran gewöhnen.

3.

Ebenfalls aus Großbritannien kommt die BBC-Sendung Big Questions, in der die großen Gesellschaftsfragen, häufig auch die der Religion, besprochen werden. Schon 2009 wurde diskutiert, ob die Burka verboten gehört. In einer halben Stunde kann so eine Frage natürlich nicht schnell abgefrühstückt werden. Anders als in vielen Talksendungen in Deutschland kommen hier aber unterschiedliche Positionen zu Wort, u.a. gleich zu Beginn eine junge Frau, die die Burka freiwillig trägt. Alle Argumente, die derzeit in Deutschland ventiliert werden, kommen vor. Wir sind wirklich weit gekommen!

4.

Der Hessische Rundfunk begleitet einen jungen Konvertiten zum Islam, der islamische Theologie studiert. Ein kleiner Einblick in den entstehenden deutschen Islam: Kann man Christ oder Muslim ohne Kirche oder Moschee sein? Wo entdecken Millianials beider Religionen Gemeinde? Und: Theologiestudierende aller Religionen sind Nerds.

5.

„Treffen sich ein Rabbi, ein Imam und ein Pfaffe …“. Was nach dem Beginn eines Altherrenwitzes klingt, ist das Setting dieses tedTalks über interreligiösen Dialog. Sarah hat sich für ihre Etikette des interreligiösen Dialogs vom Vortrag der drei Gottesmänner inspirieren lassen. Wie alle tedTalks ist auch dieses Referat hoch professionell vorbereitet und geschickt vorgetragen, dazu noch lustig und unterhaltsam. Von den Dreien und von ted allgemein lasse ich mich gerne „unterrichten“. Auf Youtube finden sich noch weitere Auftritte der Interfaith Amigos (was in sich ne prima Anspielung auf nen etwas betagten Comedy-Film mit Steve Martin, Chevy Chase und Martin Short ist).

6.

„You know, there is one way of settling this.“ „Crusade!“ „Alright, there are two ways of settling this.“ Ein Ausschnitt aus den glorreichen Zeiten der Daily Show mit Jon Stewart. Steve Carell und Stephen Colbert, die seitdem in Film und Fernsehen große Karriere gemacht haben, duellieren sich zum Thema „Islam vs. Christianity – which is right?“. Wenigstens auf die gemeinsame (historische) Abneigung gegen die Juden können sich die Disputanten einigen. Traurig, bedenkenswert und lustig.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.